Das Neckar-Fleckle

Der Sage nach werden unvorsichtige Wanderer in der Johannisnacht vom Neckargeist in die Tiefe gezogen und dort erwürgt. Ein blauer Ring um den Hals ist dabei das sichere Zeichen, dass der Wanderer vom Neckargeist erwürgt wurde. Solch eine arme Seele stellt das Neckar-Fleckle dar.

Das Häs besteht aus dunkelblauen, hellblauen und gelben Filzflecken. Die dunkelblauen und gelben Flecken stehen dabei für die Johannisnacht. Die hellblauen Flecken auf dem Rücken des Häs stellen den Verlauf des Neckars dar.

Die Schemme des Neckar-Fleckle stellt eine Mischung aus Mensch und Dämon dar. Sie hat links und rechts vom Kopf jeweils ein Fuchsschwanz als Zeichen der Narren- und Redefreiheit. An der Schemme ist auch das blaue Kopftuch angebracht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen